14.07.2017, von Hoyn, Dominik

Fachgruppenübergreifende Übung in Wesel

Erdbeben in Rumshausen. Vermisste Personen, Gefahren durch Gas, Wärme und Brände, sowie weitere Herausforderungen galt es gemeinsam zu meistern. Auch, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Gruppenfoto

Am 14.07.2017 verlagerten die Fachgruppe Ortung, die Bergung, die Grundausbildung und die Logistik-Versorgung ihre Ausbildung auf das Übungsgelände in Wesel.

Gegen 18:30 wurde in Kolonne nach Wesel gefahren. Insgesamt waren 5 Fahrzeuge unterwegs, besetzt mit 18 Helfern und zwei Verletzten-Darstellern (Mimen). Vor-Ort wurde kurz das Zelt und die Betten aufgebaut und vorbereitet, so wie die Küche eingerichtet und dann ging es für die Fachgruppe Ortung und die Bergung in das erste Übungsszenario. Hierbei leuchtete die B2B mit ihrem 50KVA-SEA die Einsatzstelle aus, so dass die biologische Ortung mit ihren Suchhunden sich auf die Vermisstensuche begeben konnte.
Parallel wurde die Ausleuchtung weiter ausgebaut. Als die Ortung die erste Person gefunden hatte und mit der Betreuung begann, erkundete der erste Trupp der Bergung Zugangsmöglichkeiten, während der zweite Trupp sich für die Personenrettung ausrüstete.
Nachdem die beiden Mimen gerettet wurden, wurde die Ausrüstung zurück gebaut und es ging ins Bett für die Helfer.

Am nächsten Morgen ging es in das nächste Übungsszenario. Auch hier wurde die Zusammenarbeit der Ortung und der Bergung geübt, die Versorgung von verletzten in der Einsatzlage, sowie verschiedene Rettungsmethoden und die Übergabe an den Rettungsdienst.

Am Nachmittag wurden noch Grundlagen geübt und ausgebildet, sowie ein kameradschaftlicher Abend eingeleitet und durchgeführt.

Am Sonntag war gegen 13:30 Uhr die volle Einsatzbereitschaft in der Unterkunft Leverkusen wieder hergestellt.

Vielen Dank noch einmal an alle Anwesenden! Besonderer Dank gilt der Log-V für das gute Essen und dem LZ Leichlingen und der DLRG Leichlingen für die Unterstützung als Mimen.


  • Gruppenfoto

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: