17.08.2020

Leverkusener THW-Helfer im THW-Logistikzentrum Heiligenhaus eingesetzt

Das THW hat für den Corona-Einsatz die bundesweite Verteilung von Schutzausstattung an Bundesbehörden die zentrale Verteilung übernommen und eine Koordinierungsinstanz für Logistik (zKiL) eingerichtet.

Damit soll das bisherige Transportsystem für die Beförderung von Hilfsgütern, wie Schutzkleidung für medizinisches Personal, optimiert werden.

Zur Unterstützung der Logistik werden immer wieder ehrenamtliche THW-Kräfte benötigt.

Vom 10.08. bis 14.08.2020 versah unser Leverkusener Helfer Klaus Pesch seinen ehrenamtlichen Dienst im THW-Logistikzentrum Heiligenhaus.

Er sorgte dafür, dass Schutzmasken und Desinfektionsmittel gemäß Auftrag sachgerecht auf Euro-Paletten gestapelt und verzurrt wurden.  Klaus Pesch verpackte mit Hilfe eines Automaten die Paletten mit schwarzer Folie, um die Ware zum Schutz vor Diebstahl unkenntlich zu machen.

Die fertig gepackten Paletten werden dann von Einheiten des THW an Dienststellen im Raum Köln/Bonn verteilt; der Transport nach Berlin erfolgt vorrangig durch Speditionen.

Auch bei der Verteilung sind Helferinnen und Helfer des THW OV Leverkusen im freiwilligen ehrenamtlichen Einsatz.

Text:  Roland Wegner, BÖH
Fotos: Klaus Pesch, THW Leverkusen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: